NATUR & WILDNISSCHULE

WOLFSBLICK-AWINTARIS



Despacho

 

 

Heilkräfte und Energien kanalisieren, manifestieren, Gutes erhalten.

Ein Despacho ist eine von den Inkas praktizierte Zeremonie, die auch heute noch von ihren Nachfahren, den Q'ero-Indianern aus den Anden Perus, fast täglich durchgeführt wird.

Ein Despacho ist eine Art Mandala, dessen Aufbau einer klaren Intention folgt und das mit Liebe und Klarheit durchgeführt wird. 

Despachos sind kraftvolle, energetische Kunstwerke, die aus Blättern, Blüten, Süßigkeiten, Kräutern, Samen, Salz und vielen weiteren Zutaten bestehen.

Jede Zutat wird vorher mit Energie aufgeladen, bevor sie Teil des Despachos und damit Teil der Zeremonie wird.

Ein Despacho ist eine von mehreren Möglichkeiten, sich mit der spirituellen Welt, mit Mutter Erde (Alpa Mama) und den Spirits der Berge (Apus) zu verbinden. Despachos werden durchgeführt, um Danke zu sagen oder um die Erfüllung eines Wunsches zu bitten,aber auch um um Dinge in unserem Leben zuverabschieden ( los zulassen).

Don Manuel Q’ispe, ein Q’ero-Ältester, beschrieb das Despacho einst als "ein Geschenk, ein Zurückgeben für all das, was wir täglich erhalten".

Es erinnert uns an unsere Verbindungen mit allen Lebewesen und heiligen Plätzen, es richtet uns wieder auf unsere innersten Ziele aus und bringt uns schließlich in Einklang mit den Kräften, die uns als Menschen definieren.


Tagesworkshop von 10.00 bis ca 15.30

Ausgleich 60 Euro

Achtsamkeit steht im Vordergrund, sehr gern kommen wir auch zu dir um unseren Workshop bei dir vor Ort durch zuführen. Sprich uns einfach an.